Wenn Sie gerne wandern, lohnt sich Ungarn als eines ihrer nächsten Reiseziele. Das Land verfügt über mehr als zehntausend Kilometer gut markierter Wanderrouten. Etwa zweitausend Kilometer führen durch flache Tiefebenen. Doch sind in Ungarn auch die Berge nicht hoch. So finden Sie ideale Wanderbedingungen und gute Unterkunft für Menschen jedes Alters.

Mystisches Pilsengebirge

Das Börzsöny oder Pilsengebirge liegt im Vorland der Karpaten. Diese auch heute noch unberührt wirkende Landschaft ist vulkanischen Ursprungs und weist an vielen Orten durch bizarre Gesteinskulissen eine mystische Atmosphäre auf. Das gesamte Gebiet von zirka vierhundert Quadratkilometern bietet Ihnen viele besondere Wanderrouten. Lohnend ist immer eine Tour zum höchsten Berg dieses Mittelgebirges, dem 938 Meter hohen Csóványos. Mit der geeigneten Ausrüstung und guter Wanderkleidung, wie man sie u.a. auf bergzeit.de findet, bedeutet die Ersteigung des Gipfels keine Schwierigkeiten. Der dritthöchste Berg Ungarns erlaubt Ihnen eine wunderbare Aussicht auf die ganze Umgebung. Geeignete Hütten bieten Wanderern Unterkunft und Verpflegung. Haben Sie noch Energien, können Sie weiter zum 864 Meter hohen Nagy Hideghegy. Für beide Berge sollten Sie sechs Stunden Wegzeit veranschlagen.

Attraktive Ziele

Ungarn verfügt über weitere attraktive Reiseziele für Wanderer. Im Norden des Plattensees bieten Ihnen die Gebirgszüge des Nationalparks Balaton Oberland sehr gute Wanderrouten. Auch die gebirgige Landschaft im Donauknie verfügt über eine ausgezeichnete Infrastruktur, was die Wege, Unterkünfte und Möglichkeiten der Verpflegung angeht. Eine Tour zur historischen Burg von Visegrád bietet zugleich ein Erlebnis von Natur und Geschichte. Der 1014 Meter hohe Berg Kékes ist die höchste Erhebung Ungarns. Sie können ihn leicht als Wanderer vom Kurort Mátrafüred aus erreichen. Ein Fernsehturm ermöglicht vom Gipfel einen herrlichen Panoramablick. Ein Geheimtipp sind die Wanderrouten im Norden Ungarns durch die Karstflächen des Nationalparks Aggtelek. Die hier gelegenen sehenswerten Höhlen gehören inzwischen zum Welterbe.

Mehr als Puszta

Mit seinen attraktiven Mittelgebirgen bietet Ungarn dem Wanderer mehr als nur die bekannte Puszta. Mit der richtigen Ausrüstung sind Sie für die vielen interessanten Wanderrouten durch das Flachland und die Hügel dieses abwechslungsreichen Landes bestens gerüstet.

Ungarn bereisen und entdecken

Ungarn, ungarisch Magyarország, liegt im Pannonischen Becken, umgeben von den Staaten Österreich, Slowakai, Ukraine, Rumänien, Serbien, Kroatien und Slowenien. Es ist bereits seit dem Jahre 2004 Mitglied der Europäischen Union. Nicht nur durch den Plattensee und die Hauptstadt Budapest ist das Land jedoch bereits seit langer Zeit über seine Grenzen hinaus als Urlaubsziel beliebt und bekannt. Auch seine wunderbaren Landschaften und Sehenswürdigkeiten ziehen die Menschen in ihren Bann.

Ungarns herrliche Landschaften

Die wohl berühmteste Landschaft ist die weite Puszta-Ebene im ungarischen Hinterland. Aber im ganzen Land gibt es weitere landschaftliche Schönheiten.

  • Da ist die Landschaft rund um das Donauknie. Hier macht die von Osten kommende Donau einen scharfen Knick nach Süden. Hier liegt die einstige Hauptstadt Ungarns, Esztergom.
  • Die Landschaft rund um den Plattensee, den Balaton, ist die bei Weitem beliebteste Urlaubsregion. Thermalbäder, Strände, Steilküsten und ganz wundervolle Orte wie Tihany, und Keszthely prägen diese Region.
  • Die transdanubischen Regionen im Norden und Süden des Plattensees weisen eine große landschaftliche Vielfalt, kulturelle und historische Denkmäler auf.
  • Ruhe und landschaftliche Schönheiten bieten die nördlichen und östlichen Regionen mit ihren uralten Traditionen.
  • Im Süden Ungarns, östlich der Donau, liegt die große und endlose Weite der Puszta. Hier lebt die echte Seele Ungarns.

Sehenswerte Ortschaften in Ungarn

  • Da ist natürlich Budapest. Diese Perle der Donau liegt an beiden Ufern der Donau.
  • Eger ist eine herrliche Barockstadt mit der eindrucksvollen Burg von Eger.
  • Debrecen mit der Calvin-Kirche. Hier fand die Gründung des unabhängigen Ungarns statt.
  • In Peca stehen auf dem Hauptplatz die berühmte Moschee Gazi Khassim und das Rathaus.
  • Am westlichen Balatonufer liegt Keszthely. Sie gehört zu den schönsten Städten des Landes.
  • Lillafüred punktet mit den Tropfsteinhöhlen Santa Anna und Szent István-Höhle.
  • In Miskolc-Tapolca findet man das einzige Höhlenthermalbad Europas.
  • Sopron wird gerne das Schmuckkästchen des Landes genannt.
  • Tihany, mit dem Kloster Tihany, liegt an der gleichnamigen Halbinsel am Plattensee.
  • In der Nähe des Ortes Balatonzentgyörgy liegt Cyillagvar, die Sternburg.
  • Tapolca ist umgeben von einer wundervollen Landschaft. Die Höhlen von Tapolca sollte man mit einer geführten Bootstour machen.

Ungarn, ein Land für die Seele

Ungarn hat seinen Besuchern viel zu bieten und vermutlich reicht ein Urlaub nicht aus, um die Sehenswürdigkeiten und Landschaften dieses atemberaubenden Landes zu erkunden. Statten Sie Puszta, Balaton und Budapest einen Besuch ab.

Stefan Buchhofer – Fotolia