Mittelamerika, das ist das schmale Festland, das wie eine Brücke zwischen Nord- und Südamerika liegt. Zu diesem Gebiet gehören die sieben Staaten Guatemala, Honduras, Belize, Costa Rica, El Salvador, Nicaragua und Panama. Geografisch wird Mittelamerika durch den Golf von Mexiko (Norden), den Pazifik (Südwesten), die Landenge von Tehuantepec (Nordwesten) und durch die Grenze zu Panama und Kolumbien (Südosten) eingegrenzt. Die Amtssprache in den Ländern Mittelamerikas ist spanisch (außer in Belize, wo Englisch die Amtssprache ist).

Geschichte Mittelamerikas

Mittelamerika wurde bereits etwa 10.000 v. Chr. besiedelt. Die Mayas bildeten erste Hochkulturen; in Tikal (Guatemala) sind sehr eindrucksvoll die Spuren zu besichtigen, gefolgt von den Azteken, die Mittelamerika prägten. Durch die Entdeckung Amerikas durch Columbus begann die Kolonalisierung der einzelnen Länder durch verschiedene europäische Länder (z. B. Spanien, Portugal, Frankreich, Niederlande).

Denkt man an eine Mittelamerika-Rundreise, denkt man sofort an fröhliche Menschen, an eine exotische und farbenfrohe Flora und Fauna, Sonne, glasklares Wasser, Palmenstrände, alte Kulturen, kulinarische Erlebnisse und tropisches Klima. Die Vielfalt der Länder in Mittelamerika ist grenzenlos, und bietet eine aufregende Rundreise, wo alte Kolonialstädte, tolle und atemberaubende Landschaften, Spuren der Maya-Kultur zu besichtigen sind und wo man in das bunte Treiben auf Märkten eintauchen und die Kultur und Kunst der Länder erleben kann. Die Freundlichkeit und Herzlichkeit der Gastgeber in den Ländern Mittelamerikas ist einfach unbeschreiblich und das Leben in den Städten und Dörfern sprudelt nur so von Lebensfreude, egal ob sich diese im Landesinneren oder an den Küsten des Atlantiks oder des Pazifiks befinden – jeder Urlauber ist, während der Mittelamerika-Rundreise, immer wieder fasziniert.

Honduras zum Träumen

Atemberaubende Natur

Die Länder Mittelamerikas sind zum einen urwüchsig, das beweist zum Beispiel der tropische Regenwald in Guatemala und, zum anderen zivilisiert, wie es die entwickelten Städte San Salvador, Guatemala-Stadt, Managua, San José oder Panama-Stadt beweisen. Eine Rundreise durch Mittelamerika bietet für alle Natur- und Badeurlauber an den exotischen Stränden alles, was das Herz begehrt. Überall in den Ländern Mittelamerikas gibt es interessante Vulkangebirge, die zu atemberaubenden Abenteuer- und Trekkingtouren einladen. Die unzähligen Nationalparks, die zum Teil zum Natur- und Weltkulturerbe gehören, bieten eine Artenvielfalt der Flora und Fauna, wie sie kaum auf der Welt zu finden ist. Hier lässt es sich gut wandern und die Einzigartigkeit der Natur bewundern. In allen Ländern, die während der Rundreise besucht werden, erlebt man Spuren der indigen Kulturen – besonders in der Region Petén, Guatemala (Tikal), oder in Honduras (Ruinen von Copán) sind sie allgegenwärtig und sprechen heute noch über längst vergangene Zeiten.

Tikal: Atemberaubende Bilder

Während der faszinierenden Rundreise erleben die Urlauber mit dem Bus oder mit dem Mietauto, viele Sehenswürdigkeiten und kulturelle Orte, an denen man heute noch die Architektur der Kolonialzeit erkennt. Als besonders schöne Stadt des 16. / 17. Jahrhunderts, die wie ein Freilichtmuseum ist – ist Antigua in Guatemala, um nur eine der baulichen Schönheiten Mittelamerikas zu nennen. Aber auch andere Orte in Mittelamerika lassen die Besucher, während der Rundreise in Erstaunen versetzen.

Weiße Strände und historische Sehenswürdigkeiten

Lange, weite Strände am Pazifik oder am Atlantik (Karibik) bieten den Urlaubern einen angenehmen Ausgleich zu den Besichtigungen der Städte, mit ihren kolonialen Bauten und der Naturschönheiten, z. B. in den Regenwäldern, den Vulkanfelsen oder den Flüssen und Seen – hier kann man relaxen oder sich im oder auf dem Wasser sportlich betätigen. Eine Rundreise Mittelamerika bietet den Urlaubern das komplette Spektrum, was man sich nur wünschen kann: Geschichte, Kultur, Menschen, Natur, Erholung und kulinarische Erlebnisse zugleich.

Die Metropolen aller Länder in Mittelamerika haben ein Flair, das jeden Urlauber begeistert. Vor der Kulisse alter Kolonialvillen und Häuser ist das Leben sehr bunt, abwechslungsreich, lebendig und modern. Die Bewohner Mittelamerikas zeichnen sich durch eine besondere Herzlichkeit, Freundlichkeit, Aufgeschlossenheit und Hilfsbereitschaft aus, die immer wieder die Besucher positiv überrascht. Daher ist eine individuelle Rundreise Mittelamerika als „Rucksacktourist“ durchaus denkbar und ohne Zeitdruck und Vorschriften möglich. Bei diesem Urlaub lernt man auf interessante Art und Weise Mittelamerika und ihre Einwohner erst richtig kennen und lieben – man erhält eine völlig neue Sicht auf die wichtigen Dinge des Lebens.